Nebenwirkungen von Minoxidil

Minoxidil ist ein topisches Medikament zur Behandlung von Haarausfall. Zusammen mit Finasterid ist es eine der am weitesten verbreiteten und effektivsten Behandlungsoptionen zur Steigerung des Haarwachstums und zur Behandlung der Auswirkungen von männlichem Haarausfall.

Wie alle Medikamente hat Minoxidil sowohl primäre Wirkungen als auch Nebenwirkungen. Für die meisten Menschen sind die Nebenwirkungen von Minoxidil relativ gering.

38,144 Hair Loss Stock Photos and Images - 123RF

Es ist jedoch wichtig, dass Sie alle möglichen Wirkungen von Minoxidil kennen, bevor Sie mit der Behandlung beginnen.

Im Folgenden haben wir alle bekannten Nebenwirkungen von Minoxidil aufgelistet sowie detaillierte Informationen darüber, wie häufig Nebenwirkungen bei der Verwendung von Minoxidil auftreten.

Was sind die Nebenwirkungen von Minoxidil?
Da Minoxidil ein weit verbreitetes, gründlich getestetes Medikament ist, sind seine Nebenwirkungen bei Ärzten und Forschern gut bekannt.

Die häufigste Nebenwirkung von Minoxidil ist je nach Formulierung eine Hautreizung an oder in der Nähe der Applikationsstelle. In einigen Fällen können Minoxidil-Anwender nach der Anwendung von Minoxidil-Spray oder -Schaum einen Hautausschlag entwickeln oder ein leichtes Brennen verspüren.

Dies kann eine Reaktion auf das Minoxidil selbst oder eine Reaktion auf einige der Substanzen sein, die üblicherweise in Minoxidil-Formeln verwendet werden. Viele Minoxidil-Produkte enthalten Propylenglykol und Alkohol, die bei topischer Anwendung zu Hautausschlag und Reizungen führen können.

Weniger häufige nebenwirkung minoxidil

Andere, weniger häufige Nebenwirkungen von Minoxidil sind:

Akne

Haarwuchs im Gesicht

Entzündung um die Haarwurzeln

Gesichtsschwellung

Erhöhter Haarausfall

Diese Nebenwirkungen sind relativ selten und betreffen die meisten Benutzer von Minoxidil nicht. Erhöhter Haarausfall, eine der am häufigsten veröffentlichten Nebenwirkungen von Minoxidil, ist oft das Ergebnis davon, dass sich Haarfollikel schnell durch den Haarwachstumszyklus bewegen und vor einer Anagenphase abfallen. Dies ist normal, da es Teil des Wirkmechanismus von Minoxidil ist.

Nebenwirkungen von Minoxidil bei übermäßigem Gebrauch
Es gibt auch Nebenwirkungen von Minoxidil, die durch übermäßigen Gebrauch des Medikaments auftreten können.

In den meisten Fällen treten diese Nebenwirkungen auf, wenn zu viel Minoxidil auf einmal aufgetragen wird, was dazu führt, dass ein zu hoher Minoxidil-Spiegel in den Körper aufgenommen wird. Zu diesen Nebenwirkungen gehören:

Schwindel

Benommenheit

Ohnmacht

Unregelmäßiger Herzschlag

Brustschmerzen

Kopfschmerzen

Spülen

Verschwommenes oder verändertes Sehen

Taubheitsgefühl im Gesicht, an Händen und Füßen

Schwellung von Gesicht, Händen, Füßen und Beinen

Schnelle Gewichtszunahme

Wenn Sie nach der Einnahme von Minoxidil eine dieser Nebenwirkungen bemerken, sollten Sie so schnell wie möglich mit Ihrem Arzt sprechen.

Nebenwirkungen von Rogaine

Während Minoxidil generisch verkauft wird, wird es auch unter dem Markennamen Rogaine® verkauft. Allerdings sind die Nebenwirkungen von Rogaine praktisch identisch mit denen von Minoxidil.

Laut FDA ist die häufigste Nebenwirkung von Rogaine Juckreiz und andere Hautreizungen im behandelten Bereich.

Rogaine enthält jedoch auch Alkohol, was bedeutet, dass Sie nur die betroffene Stelle damit behandeln sollten – und besonders darauf achten, dass es nicht in Ihre Augen oder andere empfindliche Hautstellen gelangt.

Andere, weniger häufige Nebenwirkungen von Minoxidil sind Akne, Entzündungen um die Haarwurzeln, Gesichtsbehaarung, Akne, Schwellungen im Gesicht und in einigen Fällen sogar erhöhter Haarausfall.

Und bei übermäßiger Anwendung kann Minoxidil Nebenwirkungen wie Gesichtsrötung, Brustschmerzen, Kopfschmerzen und sogar Ohnmacht verursachen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *